Adventgemeinde Lahr

Die Siebenten-Tags-Adventisten

eine Freikirche, die sich der Nöte ihrer Mitmenschen annimmt

Humanitäre Hilfe

Humanitäre Hilfe

Wir Siebenten-Tags-Adventisten kümmern uns um das Wohl unserer Mitmenschen, insbesondere der schutzlosen und hilfsbedürftigen; ob in Friedens- oder Kriegszeiten oder in Naturkatastrophen. Dazu haben wir das ADRA-Hilfswerk entwickelt - ein weltweites Netz humanitärer Hilfe. ADRA steht für Adventist Development and Relief Agency (Adventistisches Entwicklungs- und Hilfswerk). Über hundert ADRA-Zweigstellen auf mehreren Kontinenten verteilt, führen weltweit jährlich Tausende von Hilfsprojekten durch. Mehr unter: >>ADRA<<

 

Gesundheit

Gesundheit
Wir Siebenten-Tags-Adventisten anerkennen den sozialen Auftrag an der Volksgesundheit und führen Gesundheitsprogramme durch, wie Eheseminare, Raucherentwöhnungskurse, Stressbewältigung, Kochkurse, Trauerbegleitung, Hilfe in Lebenskrisen uam. Nach dem Motto: Vorbeugen ist besser als heilen. Aber auch Leidende erhalten in unseren mehr als 500 medizinischen Einrichtungen ärztliche Hilfe, Betreuung und Trost.
 

Erziehung

Adventist Education

Wir Siebenten-Tags-Adventisten achten auf die ganzheitliche Entwicklung  unserer Kinder, die sich in einer Charakterbildung nach dem Vorbild Jesu Christi manifestiert. In unserem weltweiten Erziehungssystem mit 5'660 Volksschulen, 1'512 Mittelschulen und über hundert Universitäten und höheren Lehranstalten werden 1.436 290 Schüler und Studenten unterrichtet und gebildet. 

In Ihrer Nähe:
Elisa-Schule, Grund- und Realschule in 79336 Herbolzheim-Tutschfelden, Weinstraße 19. Ansprechpartner: Sylvia Clemens - Tel.:07643-933890

 

Weitere Schulen in Baden-Württemberg:
Adventschule, Grund- und Realschule, Oststr.10, 74072 Heilbronn. Ansprechpartner: Caroline Montoya 
Daniel-Schule, Grund- und Realschule, Fornsbacherstr.121, 71540 Murrhardt. Ansprechpartner: Talita Schmitt
Josia-Schule, Grund- und Hauptschule, Dekan Marquard Str. 18, 88316 Isny-Allgäu. Ansprechpartner: Ruth Bieling 
Salomoschule, Grundschule, Karlstr. 40, 76437 Rastatt. Ansprechpartner: Waldemar Ott

 

Ethik

Die ethischen Grundsätze der Adventisten

Wir Siebenten-Tags-Adventisten stellen uns den gesellschaftlichen Herausforderungen die einen ethischen Standpunkt verlangen. Dazu hat unsere  Freikirche Arbeitskreise ins Leben gerufen, die sich mit den sozialethischen Fragen auseinandersetzen. In diesen Gremien treffen sich Theologen, Wissenschaftler, Mediziner, Psychologen und Lehrkräfte, um gemeinsam eine öffentliche Stellungnahme zu erarbeiten. Das Bioethische Forschungs- und Bildungszentrum der Loma Linda Universität in Kalifornien sowie verschiedene Ethikkomissionen in der ganzen Welt veröffentlichen ihre Arbeiten. Durch diese offiziellen Erklärungen trägt unsere Freikirche zu einer zeitgemäβen christlichen Ethik bei.

 

Eine Freikirche, die sich zu den Glaubenslehren der Bibel bekennt

Adventisten bekennen sich zur gesamten Bibel

Wir Siebenten-Tags-Adventisten sind den Glaubenslehren der biblischen Schreiber verpflichtet, weil wir glauben, dass sie unter der Inspiration des Geistes Gottes geschrieben haben. Wir erkennen die drei Personen Gott-Vater, Gott-Sohn und Gott-Heiliger Geist als den Schöpfergott an. Wir bekommen Erlösung nur durch den Glauben an das Opfer des Gottessohnes am Kreuz von Golgatha, wenn wir unsere Schuld bekennen. Allein die Gnade Gottes rechtfertigt uns. Diesen Glauben bekennen wir durch die Entscheidung zur Taufe, die nach biblischer Anweisung durch Untertauchen an Erwachsenen vollzogen wird. In Übereinstimmung mit dem biblischen Bericht heiligen  wir den Siebenten-Tags-Sabbat, das ist der Samstag.  als einen Gedenktag der Gnade Gottes, ihres Schöpfers und Erlösers.

 

Eine Freikirche, die ihre Glaubenslehren verkündigt

Divisionen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Wir Siebenten-Tags-Adventisten werden nicht Glied am Leibe Christi durch das Einhalten von Vorschriften, sondern durch das Annehmen der Person Jesu Christi in unser persönliches Leben. Dieser Glaubensbund wird erst nach gründlicher Unterweisung in der Heiligen Schrift und durch eine persönliche, freiwillige Entscheidung geschlossen und in einer öffentlichen Feier, der Taufe,  bekundet.

 

Eine Freikirche, welche die Überzeugungen anderer respektiert

Die Akzeptanz der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gegenüber anders Gläubigen

Wir Siebenten-Tags-Adventisten betrachten alle Menschen als gleichwertig vor Gott und lehnen jede Form von Diskriminierung auf Grund der Rasse, Nationalität oder religiösen Überzeugung ab. Wir sind überzeugt, dass es in allen Kirchen gerettete Christen gibt. 

 

Auf einen Blick 2015/2016 - Zahlen und Fakten der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten:

Statistik der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (STA)

  Stand vom 1.1.2015
Getaufte Gemeindeglieder 18.143.745
Anzahl der Gemeinden 74.299
Angestellte insgesamt   255.982
davon ordinierte Pastoren 16.726
Weltmission     
Länder, in denen S-T-A tätig sind  215
Sprachen 914
Radiostationen (mit wöchentl. Sendungen) 415
Fernsehstationen (mit wöchentl. Sendungen) 918
Verlage und Publikationen  
Verlagshäuser 63
Zeitschriften 579
Sprachen, in denen Literatur gedruckt wird 365
Bildung  
Grundschulen, höhere Schulen und Universitäten 7.842
Lehrkräfte und weiteres Personal 129.967
Schüler und Studenten 1.814.591
Gesundheit  
Sanatorien und Krankenhäuser 175
Kliniken und Sanitätsstationen 269
Ärzte, Krankenschwestern /-pfleger 114.857
Patienten (ambulant und stationär) 18.776.362
Gesundkost-Werke 21
Wohlfahrtswerk und Katastrophenhilfe (ADRA)  
Alten-, Kinder- und Waisenheime 170
Länder, in denen ADRA tätig ist  112
ADRA-Projekte im Jahr 2012 1.294
Personen, denen diese Projekte zugute kamen 12.536.522
Gesamtwert der Projekte (€) 197,5 Mio

FREIKIRCHE DER SIEBENTEN-TAGS-ADVENTISTEN · Presse- u. Informationsstelle D-73760 Ostfildern, Senefelderstraße 15, Tel. 0711 44819-14; Fax 0711 44819-60 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Internet: www.adventisten.de

ADRA Deutschland e. V. gegen Kinderarmut

 
Bildquellenangabe:
Infographic vector created by Freepik